Für betroffene Frauen

Sie sind schwanger, befinden sich in einer verzweifelten Situation und können oder wollen Ihr Kind nicht behalten. In diesem Fall besteht in Österreich die Möglichkeit einer anonymen Entbindung im Krankenhaus.

Hier bringen Sie Ihr Kind unter medizinischer Betreuung und psychologischer Begleitung zur Welt. Die anonyme Geburt läuft ab wie eine normale klinische Geburt. Sie unterscheidet sich alleine dadurch, dass Sie Ihre Personalien nicht angeben oder andere Formalitäten erfüllen müssen.
Es gibt eine Reihe von Stellen, die werdende Mütter bereits während der Schwangerschaft anonym beraten. Auch Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen können anonym und kostenlos in Anspruch genommen werden.
Anschließend können Sie das Krankenhaus ohne das Baby verlassen. Das Kind würde in diesem Fall nach der Geburt auf Ihren Wunsch zur Adoption freigegeben.

Wichtig: Sie haben nach der Geburt bis zur abgeschlossenen Adoption, das sind etwa sechs Monate Zeit, die Entscheidung zur Adoption rückgängig zu machen und das Kind doch unter Ihrem Namen anzunehmen.

Im Folgenden finden Sie einige Informationen über den Ablauf: anonymegeburt